Bei dem Verein Münster nachhaltig handelt es sich um eine Bürgerbewegung. Sie ist in Folge der vom Institut für Soziologie und der Stadt Münster im September 2013 veranstalteten Tagung „Höher, weiter, schneller? Erfolgsfaktoren für eine nachhaltige Stadtentwicklung am Beispiel der Stadt Münster“ entstanden. Das erste Handlungsfeld dieser Bewegung war die Durchführung des „Tag der Nachhaltigkeit“ im Jahr 2015. Hierdurch sollten die vielfältigen bestehenden Akteur*innen der Nachhaltigkeit in Münster sichtbar gemacht werden. Der Verein Münster nachhaltig wurde im Herbst 2015 gegründet, um in den Folgejahren als Träger der Veranstaltung „Tage der Nachhaltigkeit“ fungieren zu können.

Noch bevor die Stadt Münster im Jahr 2017 am Projekt „Global Nachhaltige Kommune“ teilnahm und begann eine Nachhaltigkeitsstrategie zu erarbeiten, setzte sich der Verein Münster nachhaltig das Ziel, Münster im Sinne der Sustainable Development Goals nachhaltiger zu machen.

Wir halten den Verein bewusst klein und im Hintergrund, um den großen Vorteil der Bürgerbewegung – eine offene, kreative Zusammenarbeit ohne starre Strukturen – zu erhalten. Ihm obliegt jedoch das Letztentscheidungsrecht bei juristischen und finanziellen Fragen.

v.l.n.r.: Christiane Sprickmann, Andrea Bergmann, Dr. Reinald Döbel, Maria Ipfelkofer, Helga Hendricks, Marita Bestvater, Kerstin Ramsauer

Die formale Gründung des Vereins „Münster nachhaltig“ fand am 1. Oktober 2015 statt.
Zu den Gründungsmitgliedern gehören Andrea Bergmann, Marita Bestvater, Dr. Reinald Döbel, Helga Hendricks, Maria Ipfelkofer, Kerstin Ramsauer, Silvia Scholz und Christiane Sprickmann.

Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Silvia Scholz, Vorsitzende

Kerstin Ramsauer, stellvertretende Vorsitzende

Christiane Sprickmann, Kassenführerin