Bienen-Obdach (ohne Honigernte!) – ein Projekt von Münster nachhaltig

Sie möchten sich zum Thema Nachhaltigkeit im Bereich des Natur- und Tierschutzes, Tierwohl engagieren?
Das Bienensterben ist eine der zentralen ökologischen Herausforderungen unserer Zeit. Viele schreiben Einstein zu: „…stirbt die Biene, hat der Mensch noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr.“ In Industriestaaten zeichnen sich schon jetzt zunehmend problematische Zustände in der Bestäubung und Pflanzenvielfalt ab.
Unser Projekt „Bienen-Obdach“ bietet die Möglichkeit, dieses Problem aktiv anzugehen. Wie das funktioniert? Ganz einfach.

Bienenleben statt Bienensterben
Im Rahmen eines Workshops baust Du eigene kleine Bienenkästen nach dem Modell von dem verstorbenen Imkermeister Golz aus der Lüneburger Heide. Eine kleine handliche Bienenkiste für ein Mini-Volk. Ziel ist es auch den Upcycling Gedanken zu stärken – nicht neue wertvolle Hölzer, sondern vorhandenes Holzmaterial verwenden. Genutzt werden können gebrauchtes und gut gereinigtes „Altholz“.

Gemeinsam sinnvoll handeln

Der gemeinsame Bau (Eltern, Kinder, Jugendliche, Oma, Opa, Onkel, Tanten, Freunde) von Bienen-Obdach-Kisten ist eine sinnvolle Aktion. Die kleinen Bienenkisten können in Münster in privaten und öffentlich zugänglichen Orten aufgestellt und imkerlich betreut werden. In der Stadt gibt es für Bienen vielfältige Nahrungsquellen auf engerem Raum.
Eine Schule aus Münster und eine Schule aus Nordkirchen haben bereits die Räume für diesen Workshop zur Verfügung gestellt. Bei Interesse bitte melden!

Und so sieht die Kiste leer aus:

Hier belebt mit einem Mini-Volk:

Rechtzeitig setzt dann Imker Peter Deeken Mini-Bienenvölker Königinnen in die kleinen Bienenkisten ein.

Bienenwaben
Diese Mini-Bienenvölker wachsen dann stetig im Laufe des Jahres. Und so
sehen ausgebaute Honigwaben aus:

Keine Honigernte für den Menschen
Beim Bienenobdach geht es nicht um die Honigernte. Das Mini-Bienenvolk nutzt den Honig zur eigenen Nahrung um gesättigt und gestärkt durch den Herbst und den Winter zu kommen. Das Leben und Überleben der Bienen steht bei diesem Projekt absolut im Vordergrund.

Imkerliche Betreuung


Unser Imker gewährleistet alle zusätzlichen imkerlichen Leistungen, von der Schwarmverhinderung bis zur behördliche Registrierung.
Zudem haben Sponsoren die Möglichkeit, den Bienen und dem Imker bei der Arbeit – und auch falls Interesse besteht aktiv mitzuhelfen – und zuzuschauen. Regelmäßige Infotermine und Standbegehungen machen es möglich.
Nicht zuletzt stellen wir in regelmäßigen Abständen Fotos der Bienenstöcke zur Verfügung. So kannst Du deine Erfahrungen unddein Engagement mit anderen teilen.

Standorte für das Bienen-Obdach


Derzeit finden Gespräche statt, um diese Idee auch an anderen Standorten starten zu können: z.B. Kindergärten, Schulen, öffentliche Gärten, Kirchengärten, Friedhöfe, Institutionen, Betriebe.

Kontakt:
Münster nachhaltig e.V.
Projekt Bienen-Obdach
Andrea Bergmann, Marita Bestvater, Peter Deeken
Von-Kluck-Straße 14-16
48151 Münster

kontakt@muenster-nachhaltig.de

Gefördert von: