MuM

Das MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum wurde 1996 als Mütterzentrum und damit als Anlaufstelle für Frauen mit Kindern unter den Namen „MuM – Mütter & Mehr“ gegründet. Im Jahr 2008 wurde aus dem Mütterzentrum ein Mehrgenerationenhaus, einem Ort der Begegnung aller Generationen. Aus „Mütter und Mehr“ wurde „MuM Mehrgenerationenhaus und Mütterzentrum“.

Das MuM ist einzigartig in seiner Rolle und Funktion. Das Herzstück des Vereins sind seine Ehrenamtlichen, ohne die das MuM nicht das wäre, was es ist. Partizipation und direkte Bürgerbeteiligung werden im MuM groß geschrieben. Unsere vielen Ehrenamtlichen engagieren sich in vielfältiger Weise: Über das Betreiben des Second-Hand-Bereichs, eine liebevolle Kinderbetreuung, Mitarbeit im Café, Leitung eines Chors bis hin zum Leiten von Kursen ist alles dabei.

Ein großes Ziel des MuM ist die Kontaktherstellung zwischen Menschen: Alle Generationen und Kulturen sollen zusammengebracht werden. Das MuM ist gelebte Integration, insbesondere von zugewanderten und neu zugezogenen Menschen. Daher werden die vielfältigsten Angebote zur Verfügung gestellt:
Im offenen Treff können sich montags, mittwochs, donnerstags und freitags Menschen jeden Alters zum Frühstücken und reden treffen. Eine Kinderbetreuung gibt es in den Spielzimmern, so dass auch die Kleinsten ihren Spaß haben und die Eltern/Großeltern reden und Kontakte knüpfen können. An den Mittwoch- und Donnerstagnachmittagen können die Kinder nach Herzenslust unter Anleitung spielen und basteln und die Eltern sich treffen, Kaffee trinken und Kuchen essen. Alle aktuellen Angebote und Kurse finden Sie immer auf www.mum-muenster.de

Da das MuM stetig wächst, wurden die Räumlichkeiten zunehmend zu klein. Seit September 2017 hat das MuM zwei neue Räume dazubekommen, so dass das Angebot – entsprechend den Wünschen der Besucher*innen – ausgeweitet werden konnte.

MuM – das ist Partizipation, gelebte Demokratie, Integration und fester Zusammenhalt.